Öffentliche Diskussion und Berichterstattung zum Thema MVZ

Die Vorteile der Zahnärztlichen Tageskliniken Dr. Eichenseer als MVZ

Die Zahl der Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) sowie der in MVZ arbeitenden Ärzte nimmt weiter zu. Die Politik befürwortet die Einrichtung von MVZ, jedoch gibt es im deutschen Gesundheitswesen auch kritische Stimmen in Bezug auf die MVZ. Das Thema wird derzeit verstärkt in den Medien diskutiert.

Geschäftsführer Patrick Saasen äußert sich zu Trends im zahnmedizinischen Bereich, den Vorteilen der MVZ für das Gesundheitssystem und betont die Bedeutung der medizinischen Behandlung zum Wohle des Patienten um nachhaltig im zahnmedizinischen Bereich erfolgreich zu sein:

Im Gesundheitswesen ist seit Jahrzehnten eine Entwicklung hin zu größeren Versorgungseinheiten zu beobachten. Die ersten Schritte in diese Richtung haben die Krankenhäuser vollzogen. Hier sind verschiedene Krankenhausgruppen entstanden: Der Verbund der Diakonie-Krankenhäuser begann vor mehr als 100 Jahren. Ähnliches gilt für die Hospitäler des Malteser Ordens, der Johanniter-Krankenhäuser sowie der Katholischen und Evangelischen Krankenhäuser.

Der wesentliche Grund für die Schaffung solcher Zusammenschlüsse war es, Funktionen wie Einkauf, Rechnungswesen, Ausbildung und Verwaltung zu zentralisieren. Mit diesem Schritt wird auch Personal in zentralen Verwaltungen aufgebaut um einerseits die Klinikstandorte zu entlasten und zusätzlich die Ausstattung der Häuser höherwertig und die medizinische Versorgung der Patienten optimaler zu gestalten. Eine nächste Entwicklungsstufe war in den letzten Jahren durch die Schaffung von sog. MVZ zu beobachten. In solchen Zentren haben sich Ärzte verschiedener Fachrichtungen zusammengeschlossen, um die Kosten für zentrale Dienste, aber auch die Kosten für kapitalintensive Investitionen wie Radiologie, gemeinsam genutzte OP-Säle auf mehrere Schultern zu verteilen. Der Patient hat hierdurch den Vorteil, dass er alle gewünschten ambulanten Dienste in solchen MVZ unter einem Dach vorfinden kann.

Ein ähnlicher Trend zeigt sich auch im zahnmedizinischen Bereich. Durch Verbundbildung entlasten sich Zahnärzte von den zentralen Verwaltungs- und Abrechnungsaufgaben einer Einzelpraxis und nutzen die Vorteile einer Einkaufs- und Investitionsgemeinschaft, die ein solches „zahnmedizinisches MVZ“ bietet. Damit haben sie in der Regel wieder mehr Zeit für ihre Patienten.

Auch MVZ müssen ihren Fokus auf die Patienten legen, um auf die Sorgen und Nöte der Patienten einzugehen bzw. ihnen eine gute Versorgung und Behandlungserfolge zukommen zu lassen.

Wir betrachten die MVZ als wichtiger Teil eines modernen und auf die Bedürfnisse des Patienten ausgerichtetes Gesundheitssystems. Denn MVZ wie die Zahnärztliche Tagesklinik Dr. Eichenseer erbringen eine hervorragende gesundheitliche Versorgung, die dem Stand der medizinischen Erkenntnis und dem Stand der technischen Möglichkeiten und damit auch den Bedürfnissen der Patienten entsprechen kann. Die in den MVZ beschäftigten Zahnärzte arbeiten in einer modernen Praxis mit den für Patienten besten technischen Einrichtungen, ohne das finanzielle Risiko bei der Anschaffung tragen zu müssen.

Als ZTK binden wir unsere Zahnärzte in eine perfekte Organisationsstruktur ein, die es ihnen ermöglicht, sich in einer geregelten Arbeitszeit ganz auf unsere Patienten, und somit auf ihre eigentliche zahnärztliche Versorgung konzentrieren zu können. Niedergelassene Zahnärzte hingegen sind neben der Patientenversorgung verantwortlich für die eigenen Mitarbeiter, die betriebswirtschaftlichen Aufgaben und müssen sich selbst darum kümmern, alle gesetzlichen Vorgaben zu kennen – und ordnungsgemäß umzusetzen. Die ZTK legt großen Wert darauf, dass sich sowohl die Ärzte wohl fühlen als auch die Patienten. Zum einen wird so ein professionelles Umfeld mit geschultem Personal geschaffen und zum anderen eine Atmosphäre, die für den Patienten angenehm ist – vom ersten Anruf an. Auf diesen Säulen liegt der Erfolg der Kliniken der ZTK.

Die ZTK bietet alles unter einem Dach. Der Patient erhält von der professionellen Zahnreinigung über Zahnfüllungen und digitalem DVT-Röntgen bis hin zur Implantologie sowie Kiefer- und Zahnchirurgie alle Leistungen, ohne verschiedene Praxen aufsuchen zu müssen.

Dank der zentralen Organisationsstruktur können bestehende Vorteile in Form von besonders fairen Tarifen weitergegeben werden. Davon profitieren in vielen Fällen gesetzlich versicherte Patienten in den Großstädten wie auch insbesondere im ländlichen Raum, wo die ZTK ebenfalls vertreten ist.

Ein weiterer Vorteil ist, dass während eines Urlaubs oder im Krankheitsfall des Arztes dieser sicher sein kann, dass seine Patienten auch im Notfall jederzeit gut aufgehoben sind – im gewohnten Umfeld und bei einem Kollegen, der in der Regel bereits bekannt ist.

Die gesamte Struktur der Kliniken erlaubt es außerdem, bei Bedarf mehr Zeit für einen Patienten aufzubringen. Darum behandeln wir überdurchschnittlich viele Angstpatienten. Die Ärzte haben einfach mehr Zeit für eine langsame Herangehensweise, damit ein tiefes Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann.

Die ZTK hat die Herausforderungen der Zukunft erkannt und dazu eine Antwort gesucht bzw. gefunden. Wir wollen uns weiterhin im Sinne der Patientinnen/Patienten und Behandlerinnen/Behandler verbessern.

Vorteile für Patienten

  • 365 Tage erreichbar
  • Ausgedehnte Öffnungszeiten 07:00 – 21:00 Uhr, Samstag 8:00 – 18:00 Uhr, Sonn- und Feiertage 9:00 – 12:00 Uhr (priv. Notdienst)
  • Alle zahnmedizinischen Leistungen unter einem Dach
  • Implantologie zu bezahlbaren Preisen
  • Hochwertige Kunststofffüllungen ohne Zuzahlung (für gesetzlich versicherte Patienten)
  • Behandlung von Angstpatienten unter Narkose möglich

Vorteile für Mitarbeiter

  • Individuelle und flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Hauseigene Akademie für Fort- und Weiterbildungen
  • Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der ZTK Struktur
  • Vergünstigungen bei zahnärztlichen und ästhetischen Leistungen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Mobilitäts- oder Betreuungskostenzuschuss möglich
Navigation