Corona: Jetzt erst recht zum Zahnarzt!

Trotz Corona zum Zahnarzt:
Parodontitis könnte schwere COVID-19 Verläufe begünstigen

„Trotz Corona zum Arzt?“ Das ist eine der vielen Fragen, mit der sich viele seit Frühjahr 2020 beschäftigen. Viele Patienten sind verunsichert, ob sie während der andauernden Corona-Pandemie Arzttermine wahrnehmen sollten. So erreicht uns häufig die Frage, inwiefern sich die Gefahr einer Corona-Infektion beim Zahnarztbesuch erhöht und es wird darüber nachgedacht, den Zahnarzttermin vorerst abzusagen. Diese Sorge können die Zahnärztliche Tageskliniken allen Patienten nehmen: Denn unsere zahnärztlichen Teams unterliegen auch unabhängig von Corona strengen Hygienevorschriften, welche Ihnen grundsätzlich, aber auch aktuell einen größtmöglichen Schutz vor Ansteckungen bieten. Es gibt im Allgemeinen keine Hinweise darauf, dass eine Behandlung beim Zahnarzt das Corona-Risiko erhöht.

 

Unbehandelte Parodontitis wirkt sich negativ auf COVID-19 -Verlauf

Der Verzicht auf regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen kann so nicht nur dazu führen, dass sich Patienten einem höheren Risiko von Karies oder Parodontitis aussetzen. Vielmehr zeigt eine aktuelle Studie im Journal of Clinical Periodontology (2021; DOI: 10.1111/jcpe.13435) eine Korrelation zwischen Parodontitis und schweren Verläufen der durch das Coronavirus ausgelösten COVID-19 Infektion.

Jeder zweite Erwachsene in Deutschland ist von Parodontitis betroffen. So gilt sie als echte Volkskrankheit. Parodontitis betrifft nicht nur die Zahngesundheit sondern löst Entzündungsreaktionen im ganzen Körper aus, die mit dem Anstieg des so genannten C-reaktiven Proteins (CRP) und der verstärkten Freisetzung von Zytokinen (Proteine, welche die Immunreaktion des Körpers beeinflussen und kontrollieren) einhergeht.

Sowohl der Anstieg von CRP als auch der Anstieg von Zytokinen gelten als Risikofaktoren für einen schweren COVID-19 Verlauf. So kann eine unbehandelte Parodontitis das Risiko zu einem schweren Krankheitsverlauf und einer notwendigen Intensivbehandlung um mehr als den Faktor 3 erhöhen.

Jetzt Termin vereinbaren

Auch während der Pandemie sind wir immer für Sie da! Kontaktieren Sie uns jetzt zu Ihrem Wunschtermin!

    Ihr Standort:

    Ihr Wunschdatum:

    Vorsichtsmaßnahmen gegen eine Ansteckung mit Covid-19

    Unser Hygienekonzept umfasst unter anderem die folgenden Punkte:

    1. Während der gesamten Behandlung werden FFP2-Masken, Handschuhe und gegebenenfalls weitergehende Schutzausrüstung getragen.
    2. Die Anzahl der wartenden Patienten wird so reduziert, dass Sicherheitsabstände zu jeder Zeit eingehalten werden können.
    3. Behandlungsplanungen und Termine sind so ausgerichtet, dass auch im Rezeptions- und Wartebereich die Abstandsregeln eingehalten können.
    4. Patienten werden im Vorfeld ihres Zahnarztbesuchs sowie beim Betreten der Praxis nach typischen COVID-19 Symptomen befragt.
    5. Wir testen unser Personal regelmäßig mit sog. „Corona-Schnelltests“, damit von infizierten Mitarbeitern, die von Ihrer Erkrankung nichts wissen, keine Gefahr ausgehen kann.

    Mit diesen Sicherheitsmaßnahmen können wir eine Ansteckung für unsere Patienten und unser Team praktisch ausschließen. Machen Sie heute noch einen Termin bei Ihrem Zahnarzt und minimieren Sie das Risiko eines schweren Covid-19-Verlaufs im Falle einer Ansteckung.

    Navigation

    Zahnärztliche Tageskliniken